Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 3

Workshop Gewaltfreie Kommunikation: Belastende Gefühle loslassen (S12019)

Mi. 28.09.2022 19:00 - 21:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Hanna Wendt

Workshop Gewaltfreie Kommunikation: Belastende Gefühle loslassen und Frustessen vermeiden. Viele Menschen kennen das: Obwohl sie eigentlich gar nicht hungrig sind, greifen sie bei Stress zu ungesunden Lebensmitteln wie Chips, Schokolade oder Eis. "Emotionales Essen" nennt man dieses Phänomen, viele kennen es als Frustessen oder Essen als Trostpflaster. Was steckt dahinter und wie geht man damit um? Dozentin: Hanna Wendt, Sozialarbeiterin (BA), Psychosoziale Beraterin, Kommunikations-Coach der NPL und Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation

"Rund um die Beikost" (mit Baby) (S12034)

So. 23.10.2022 10:00 - 12:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Franziska Mikloweit

Das Baby wächst, die Fähigkeiten und Bedürfnisse ändern sich und irgendwann ist es Zeit, die reine Milchernährung durch andere Kost zu ergänzen.
Wir sprechen über:
- Startzeitpunkt und Beikostreife
- achtsames Füttern und selber essen am Familientisch (baby-led weaning)
- offizielle Empfehlungen
- sichere und entspannte Mahlzeiten
- Ausstattung und gängige Beikostprodukte
Außerdem wird es Raum für Deine persönlichen Fragen geben.
Ich möchte Dir Sicherheit und Vertrauen für Euren individuellen Beikostweg mitgeben, ab von pauschalen Breiplänen, Zeit- und Mengenvorgaben.
Inbegriffen ist auch ein ausführliches Handout mit weiterführenden Links und einigen Rezeptanregungen. Bringt gerne euer Baby mit!
Dozentin: Franziska Mikloweit
Ökotrophologin Stillbegleiterin (DAIS)

Elternkurs: Mehr Freude - weniger Stress in der Familie (S12071)

Di. 25.10.2022 (16:30 - 18:30 Uhr) - Di. 08.11.2022 in Lornsenstr
Dozentin: Annika Rathge

Elternkurs: Mehr Freude - weniger Stress in der Familie (für Eltern von Kindern im Alter von 3 - 10 Jahren)

Eltern sein ist schön! Aber manchmal ganz schön anstrengend!
In diesem Kurs möchte ich dich dabei unterstützen, den Alltag selbstbewusster und gelassener anzugehen, um mehr Freude in deine Familie zu bringen.

Du erhältst Wissenswertes zu den Themen:
- Erziehungsstile und Werte
- Positive Betrachtung des Kindes
- Gefühle und Bedürfnisse erkennen und ausdrücken
- Kommunikationsformen und -techniken
- Konflikte und Probleme lösen
- Regeln/Grenzen setzen und einhalten
- Entwicklungsförderung
- Eltern-Kind-Bindung

Du hast die Möglichkeit, dich in diesem Elternkurs zu reflektieren und neue Methoden
auszuprobieren. Du kannst individuelle Fragen stellen und dich mit anderen Eltern
austauschen. Mit einer kleinen Wochenaufgabe kannst du das Gelernte gleich in
deiner Familie anwenden.

Dozentin: Annika Rathge, Ergotherapeutin, Verhaltenstherapeutische Trainerin

Workshop Gewaltfreie Kommunikation: Mit Bewertungen umgehen lernen (S12017)

Mi. 26.10.2022 19:00 - 21:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Hanna Wendt

Wer kennt dass nicht? Wir bewerten uns. "Ich bin nicht schlank genug", "Ich habe mich wieder falsch verhalten", "Ich wollte meine Tochter nicht mehr anmeckern", "Ich muss noch aufräumen, sonst denken meine Gäste, ich sei total unordentlich".
Wir bewerten nicht nur uns, sondern auch andere. "Die kann doch hier nicht einfach in der zweiten Reihe parken", "Die hat ihr Kind aber nicht passend angezogen". Meistens urteilen wir nach bestimmten Vorstellungen wie "richtig/falsch", "gut/schlecht" oder "sollte/muss". In diesem Workshop geht es darum die Art und Weise zu überdenken, wie wir Handlungen bewerten. Wir werden herausfinden, welchen Nutzen Bewertungen für uns und andere haben. Wir werden uns typische Bewertungen anschauen und gemeinsam üben, uns bewusst zu machen, welche Bedürfnisse hinter den Bewertungen stecken. Dozentin: Hanna Wendt, Sozialarbeiterin (BA), Psychosoziale Beraterin, Kommunikations-Coach der NPL und Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation

Elternkurs: Kinder Besser Verstehen (S12061)

Do. 27.10.2022 (19:00 - 21:00 Uhr) - Do. 08.12.2022 in Lornsenstr
Dozentin: Juliane Stein-Zalai

Kinder mit Herz und Verstand durch die Autonomiephase begleiten

Wir wünschen uns einen harmonischen Familienalltag und wollen liebevoll mit unseren Kindern umgehen. Doch die Realität sieht oft anders aus, insbesondere dann, wenn wir als Eltern an unsere Grenzen kommen: Wenn unser Kind nach einem langen Tag einfach nicht in den Schlaf findet. Wenn es partout sein Spielzeug nicht teilen will. Wenn es auf einer Familienfeier laut schreiend den Apfelsaftbecher über den Tisch fegt. Wenn es sein Geschwisterchen beißt oder haut. Oder wenn wir es eilig haben und unser Kind genau das Gegenteil von dem macht, was wir möchten.

Dein Kind ist im Alter zwischen 1 und 5 Jahren und du möchtest sein Verhalten besser verstehen? Du möchtest Machtkämpfe vermeiden und eine konstruktive Beziehung in den Mittelpunkt eures Miteinanders stellen? Du suchst Wege, Stärkung und Gleichgesinnte für einen wertschätzenden Umgang mit deinem Kind? Dann ist dieser Elternkurs genau das Richtige für dich!

In diesem bindungs- und beziehungsorientierten Kurs eignest du dir aktuelle Erkenntnisse aus Entwicklungspsychologie, Bindungs- und Hirnforschung an und bekommst praktische Werkzeuge an die Hand, um die Gefühle und Bedürfnisse hinter dem Verhalten deines Kindes besser zu verstehen. Wir hinterfragen alte Denkmuster und eigene Erwartungen und tauschen uns darüber aus, wie wir unsere Kinder achtsam in herausfordernden Situationen wie Wutausbrüchen, Kitaeingewöhnung, Einschlafen und Trockenwerden begleiten und gleichzeitig gut für uns selbst sorgen können. Anhand von konkreten Beispielen aus eurem Familienalltag schauen wir, was Kinder im Kleinkind- und Kindergartenalter wirklich brauchen und wie uns ein liebevolles und wertschätzendes Miteinander in der Familie auch in Konflikten gelingt.

Kursinhalte: Von Erziehung zu Beziehung // Die Autonomiephase // Strafen und Konsequenzen - neue Handlungswege // Gestaltung des Alltags mit Kleinkindern // Kindergartenalltag // Alles nur eine Phase? Schnuller, Windeln, Geschwisterkonflikte u.v.m.

Dozentin: Juliane Stein-Zalai, zertifizierte KinderBesserVerstehen-Kursleiterin in der Familienbegleitung nach Katia Saalfrank

Online Fortbildung: Verhaltensauffälligkeiten verstehen - Crashkurs (S12070)

Do. 27.10.2022 18:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Annika Rathge

Online Fortbildung: Verhaltensauffälligkeiten verstehen - Crashkurs für pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule

Du möchtest verstehen, wie und warum unangemessene Verhaltensweisen
entstehen? Du hast das Gefühl, dass einige Kinder einfach nicht auf dich hören und
dir auf der Nase rumtanzen? Dann ist dieser Crashkurs für dich genau das Richtige!

Inhalt:
o Wie entsteht angemessenes oder unangemessenes Verhalten - Anatomie
o Ursachen für Verhaltensauffälligkeiten und Bedürfnisse des Kindes
o Teufelskreislauf der negativen Interaktion
o Wirkungsvolle Aufforderungen stellen

Die Einladung zum Zoom Meeting erhalten Sie ein paar Tage vor Kursbeginn per Mail.

Dozentin: Annika Rathge, Ergotherapeutin, Verhaltenstherapeutische Trainerin

Die Kraft der Wut und Aggression transformieren (Fortbildung) (S12010)

Sa. 29.10.2022 10:00 - 16:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Andrea Avé

Wut und Aggression sind aus Familiengefügen und pädagogischen Einrichtungen nicht weg zu denken. Die Frage ist: Wie können wir MIT Wut und Aggression umgehen, ohne dekonstruktiv DAGEGEN zu arbeiten? In diesem Seminar gehe ich auf das vermeintliche Machtgefüge von Beziehungen ein und zeige auf, inwiefern Wertschätzung, Gesehen-werden und Empathie Erwachsene und Kinder zusammenführen.
Tragen werden uns drei Säulen:
1) Die Grundwerte von Jesper Juul/ Familylab als Wegweiser
2) Die Sprache der Verbundenheit (GfK nach Marshall B. Rosenberg) als Tool
3) Elemente des Freyen Spiels und Fallbeispiele als Praxisbezug
"Die häufigste Ursache für Aggression ist wohl das Erlebnis, für unseren Nächsten nicht so wertvoll zu sein, wie wir es gerne sein möchten." Jesper Juul in "Die kompetente Familie"

Wohlfühlzeit für Tagespflegepersonen - nur Utopie oder notwendig? (Fortbildung) (S12024)

Di. 01.11.2022 09:00 - 14:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Christiane Strunk

Ein Tag, an dem wir es uns gut gehen lassen können! Dürfen wir uns das überhaupt erlauben? Wir wollen erspüren und ausprobieren, was uns im Tagespflegealltag helfen kann, mit Stress umzugehen oder einem Burnout vorzubeugen. Es geht um Übungen zur Entspannung, um Selbstmanagement und um Resilienz. Eben all das, was ich brauche, um die anspruchsvolle Tätigkeit gut auszufüllen. Eben Wellness für Tagespflegepersonen.

Workshop "Gewaltfreie Kommunikation" nach Dr. M. B. Rosenberg (Fortbild (S12062)

Sa. 05.11.2022 11:00 - 16:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Julia Nockel

"Mit dem Leben tanzen" nennt der Psychologe Dr. Marshall B. Rosenberg den Prozess der "Gewaltfreien Kommunikation". Wir nennen es auch verbindende oder kooperative Kommunikation. Rosenberg beschreibt einen Prozess der Verständigung, der es ermöglicht, die eigenen Bedürfnisse mit denen anderer Menschen auf eine wertschätzende Art und Weise in Einklang zu bringen. Das funktioniert zum einen dann, wenn wir lernen, unsere Kraft und Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns und anderen wichtig ist - anstatt darauf, was wir oder andere falsch machen. Zum anderen geht es darum, eine Sprache zu erlernen, die die Bereitschaft erhöht, miteinander zu kooperieren und sich gegenseitig zu unterstützen. Rosenberg unterscheidet zwei Arten zwischenmenschlicher Kommunikation - zur spielerischen Veranschaulichung wird dies auch als "Giraffensprache" und "Wolfssprache" bezeichnet. Wie - begegnen wir anderen und uns selbst mit Empathie? - setzen wir uns einfühlsam für unsere Bedürfnisse ein? - gehen wir konstruktiv mit Ärger und Konflikten in Privatleben, Beruf, Familie um? - erkennen wir hinter Vorwürfen den Wunsch nach Verbindung? In diesem Workshop erhalten wir einen Einblick in die Gewaltfreie Kommunikation und probieren mit vielen Übungen Wirkungsweisen aus.

Online Fortbildung: Resilienz - Das Immunsystem unserer Seele (S12067)

Sa. 05.11.2022 14:00 - 16:00 Uhr
Dozentin: Annika Rathge

Online Fortbildung: Resilienz - Das Immunsystem unserer Seele
für päd. Fachkräfte aus Tagespflege, Kita und Schule

Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit der Seele und die Fähigkeit nach
schwierigen Situationen aufzustehen. Aus diesem Grund bezeichnet man Resilienz
auch als Immunsystem der Seele. Kein Kind wird mit Resilienz geboren - sie wird im
Laufe des Lebens anhand der gemachten Erfahrungen erworben. Je größer die
Resilienz ist, desto leichter fällt es dem Kind, negative Gefühle und Erlebnisse in
positive Emotionen und Situation umzuwandeln. Das Umfeld ist für die Resilienz
eines Kindes enorm wichtig und wir haben somit großen Einfluss auf die innere
Stärke des Kindes.
In diesem Onlinekurs soll es darum gehen, was es genau braucht, damit Kinder eine
gute Resilienz entwickeln und wie wir als pädagogische Fachkräfte dazu beitragen
können.

Inhalt:
- Definition „Resilienz“
- Positive und negative Einflussfaktoren
- Förderung der Resilienzfaktoren im Alltag

Die Einladung zum Zoom Meeting erhalten Sie ein paar Tage vor Kursbeginn per Mail.

Dozentin: Annika Rathge, Ergotherapeutin, Verhaltenstherapeutische Trainerin



Seite 1 von 3