"Mit dem Leben tanzen" nennt der Psychologe Dr. Marshall B. Rosenberg den Prozess der "Gewaltfreien Kommunikation". Wir nennen es auch verbindende oder kooperative Kommunikation. Rosenberg beschreibt einen Prozess der Verständigung, der es ermöglicht, die eigenen Bedürfnisse mit denen anderer Menschen auf eine wertschätzende Art und Weise in Einklang zu bringen. Das funktioniert zum einen dann, wenn wir lernen, unsere Kraft und Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns und anderen wichtig ist - anstatt darauf, was wir oder andere falsch machen. Zum anderen geht es darum, eine Sprache zu erlernen, die die Bereitschaft erhöht, miteinander zu kooperieren und sich gegenseitig zu unterstützen.
Rosenberg unterscheidet zwei Arten zwischenmenschlicher Kommunikation - zur spielerischen Veranschaulichung wird dies auch als "Giraffensprache" und "Wolfssprache" bezeichnet.
Wie
- begegnen wir anderen und uns selbst mit Empathie?
- setzen wir uns einfühlsam für unsere Bedürfnisse ein ?
- gehen wir konstruktiv mit Ärger und Konflikten in Privatleben, Beruf, Familie um?
- erkennen wir hinter Vorwürfen den Wunsch nach Verbindung?
In diesem Workshop erhalten wir einen Einblick in die Gewaltfreie Kommunikation und probieren mit vielen Übungen Wirkungsweisen aus.

Bitte mitbringen:

eine Kleinigkeit fürs Mittagsbuffet


Gebühr:

30,00 €


Umlage:

2,00 €


Termin(e):

Sa. 02.11.2019, 09:30 - 14:30 Uhr


Max. Teilnehmerzahl:

12


Kursort:


Dozent/in:

Datum Zeit Straße Ort
Sa. 02.11.2019 09:30 - 14:30 Uhr   Raum 4