Seite 1 von 5

Tagesmütter/väter Qualifikation - Infoabend (H12102)

Mi. 27.06.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Christiane Strunk

Derzeit keine Informationen verfügbar

Tagesmütter/väter Qualifikation - Infoabend (J12000)

Mi. 22.08.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Christiane Strunk

Derzeit keine Informationen verfügbar

Stri(c)kt gegen Gewalt - Endspurt (J12021)

Fr. 31.08.2018 (18:00 - 23:00 Uhr) - Mi. 12.09.2018 in Lornsenstr
Dozentin: Margarethe von Essen

Gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt setzen - Ziel der Schleswig-Holstein weiten Kampagne "Stri(c)kt gegen Gewalt", die am 8.3.17 ihren Anfang nahm (http://strickt-gegen-gewalt.de/). Im November 2018 kommt die Kampagne zum Abschluß. Wir im Haus der Familie gehen nun in den Endspurt. Bringt euer Strick- oder Häkelzeug mit - wir treffen uns, um noch möglichst viele Quadrate (ca. 20 x 20 cm) anzufertigen.
Die Quadrate werden zu großen bunten Decken verarbeitet und später weithin sichtbar an Rathäusern, Kirchen, Tatorten, auf Marktplätzen und zu Veranstaltungen ausgelegt. Dabei steht die Farbenpracht der Handarbeiten nicht im Widerspruch zum Ernst des Themas: "Mit der Kampagne stricken wir mit vielen UnterstützerInnen ein gemeinsames Netz gegen Gewalt und färben die verschiedensten Orte bunt, so dass niemand wegschauen kann und will", sagt Katharina Wulf, Geschäftsführerin des LFSH.
Unterstützt wird die Kampagne durch den Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein (LFSH), den LandesFrauenRat Schleswig-Holstein (LFR), die Aktion Kinder- und Jugendschutz (AKJS), die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kiel, den PARITÄTISCHEN und das PETZE Institut

Über den Tellerrand kochen - Thema "Syrien" (J12006)

Sa. 08.09.2018 11:00 - 14:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Dr. Regine Frik

Gemeinschaftliches Essen ist ein sozial verbindendes Element, das über alle Kulturen hinweg Bestandteil des Lebens ist: Wichtig für die gesunde Entwicklung der Kinder und Erwachsenen und Ort für Gespräche, Rituale, Pflegen der Gemeinschaft. In einem Projekt des Hauses der Familie kochen geflüchtete Mütter und Kinder bereits seit einiger Zeit gemeinsam.
Seien Sie neugierig aufeinander!
Viele Frauen unterstützen die Flüchtlingsarbeit auf materieller oder ideeller Ebene, haben bisher aber keine Möglichkeiten des direkten Kontaktes gefunden. Dabei wünschen sich geflüchtete Frauen eine face to face Kommunikation mit deutschen Frauen oder Frauen, die zwar aus anderen Kulturkreisen stammen, aber bereits länger hier leben und gesellschaftlich integriert sind.
Wir möchten Türen öffnen!
Zum Kochevent melden sich interessierte Frauen an, sie zahlen den Preis für sich und eine geflüchtete Frau. Wir stellen sicher, dass die Geflüchteten die Einladungen erhalten und kommen können. Die Verständigung untereinander ist ein kleines Abenteuer, aber immer mit viel Spaß, Lachen und neuen Erkenntnissen verbunden. Niemand muss sich über dieses Treffen hinaus engagieren, nichtsdestotrotz können bei solchen Veranstaltungen Verbindungen entstehen ...
Diese Veranstaltung wird unterstützt durch die Stadt Kiel im Rahmen der "Interkulturellen Wochen".
Gefördert von: BMFSFJ, Elternchance

Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler - Fortbildung (J12015)

Do. 20.09.2018 19:00 - 21:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Sigrid Günther

Als Eltern mit Baby / Kleinkind entspannt und glücklich sein, dem Kind genügend Zuwendung und gleichzeitig das rechte Maß an Freiheit schenken - eine gute Beziehung und eine achtsame Haltung zu Ihrem Kind, sowie das Eingehen auf die Bedürfnisse des Kindes ohne sich selbst dabei vollkommen zu verausgaben - wie das scheinbar Unmögliche möglich werden kann. Hierzulande ist es nicht immer selbstverständlich, natürlich und entspannt mit Kindern umzugehen. In diesem Seminar wird die Herangehensweise von Emmi Pikler vorgestellt. Viele ihrer Prinzipien leuchten unmittelbar ein - Sie erfahren, wie leicht sich gute Lebens- und Entwicklungsbedingungen herstellen lassen.

Entwicklungsphasen: Pubertät (J12042)

Mo. 24.09.2018 19:00 - 21:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Anna Christine Schneider

Im "Zeitraffer" durch die Pubertät? Viele Eltern wünschen es sich vielleicht des öfteren.
Aber es ist eine sehr wichtige Phase. Welche Prozesse spielen sich in Körper und Seele der Jugendlichen ab? Welche Bedeutung haben Freunde und Clique? Welche Unterstützung können Eltern geben? An wen können sich Eltern oder auch die Jugendlichen wenden, wenn sie nicht mehr weiter wissen? Welche Regeln kann, darf und muss es geben?
Kann man sich vorbereiten auf diese Zeit und wenn ja, wie?

Musik und Rhythmus - Workshop / Fortbildung (J12019)

Sa. 20.10.2018 09:00 - 16:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Kathrin Köcher-Hein

Wir steigen ein mit einem Input zu den Themen musikalische Entwicklung, Stimmbildung, Sprachentwicklung, Bewegungsförderung und soziale Entwicklung. Dann gibt es ganz viel Praxis: Stimmhygiene, Wahrnehmungsübungen, Stundenaufbau für Eltern-Kind-Kurse bzw. Musikeinheit im Krippen/Kitakontext oder in der Tagespflege, aktives Singen, Liedgestaltung und Einsatz von Orffinstrumenten. Jahreszeitlich beziehen wir uns auf Herbst und Winter. Die Liedauswahl wird eine Kombination aus bekannten traditionellen Liedern, bei denen wir unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten kennenlernen und auch weniger bekannte Lieder umfassen, um unser Repertoire zu erweitern. Ausserdem wird jede/r TeilnehmerIn ein Musikinstrument zum Mitnehmen herstellen und bekommt ein Handout mit den Inhalten des Seminars.

Tagesmütter/väter Qualifikation (J12001)

Fr. 26.10.2018 (19:00 - 22:00 Uhr) - Sa. 06.04.2019 in Lornsenstr
Dozentin: Christiane Strunk

01.04.19-05.04.19: Einzel- oder Gruppentermine der Abschlussgespräche
06.04.19, 18 Uhr: Abschlussabend (Poppenrade 37)

Nein aus Liebe. Klare Eltern - starke Kinder (J12011)

Sa. 27.10.2018 10:00 - 13:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Tina Thorsen-Runde

Mit gutem Gewissen Nein sagen - geht das? Ja, denn ein klares Nein ist liebevoller als ein halbherziges Ja. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, Kindern von oben herab "Grenzen zu setzen". Vielmehr ist es Aufgabe der Eltern, ihre eigenen Grenzen und ihre Authentizität zu wahren. Ein echtes Ja und ein echtes Nein sind letztlich zwei Seiten derselben Medaille: Beide haben dieselbe natürliche Existenzberechtigung, und beide sind liebevoll, sobald sie mit derselben inneren Überzeugung ausgesprochen werden. Nur dann begegnen wir unseren Kindern auf Augenhöhe und sind ein Vorbild darin, für persönliche Bedürfnisse, Überzeugungen und die eigenen Gefühle einzustehen.

Waldorfpuppen - ein Workshop / Fortbildung (J12017)

Do. 01.11.2018 (18:00 - 21:30 Uhr) - Do. 08.11.2018 in Lornsenstr
Dozentin: Sigrid Günther

Kinder wachsen bei uns meist mit industriell in Serie gefertigtem Spielzeug auf, das vielleicht mit Liebe gekauft, aber wohl nicht mit Liebe hergestellt wurde. In gemütlicher Runde fertigen Sie eine Puppe nach Waldorfart an und geben ihr eine individuelle Gestalt und Kleidung. So entsteht ein ganz besonderes Geschenk für das Kind. An diese Arbeit können sich auch Menschen mit mäßigem Fingergeschick wagen, es gibt Hilfestellung!



Seite 1 von 5