Seite 3 von 5

Binge Eating (für Betroffene und Angehörige) (M15000)

Do. 06.02.2020 18:00 - 20:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Liz Lenz

Was ist Binge Eating und warum sind Sätze wie "Dann hör einfach auf zu essen" nicht hilfreich? Gibt es Hoffnung auf einen Ausstieg aus dem ständigen Kreislauf möglicher Diäten, Essanfällen, Scham und Rückfällen? Kann man das alleine schaffen oder benötigt man eine Therapie? Wie kann Hilfe zur Selbsthilfe aussehen? Wie sieht es mit einer Gewichtsabnahme aus und wie lange kann ein Heilungsprozess dauern? Ziel dieses Vortrages ist es, all diese Fragen zu beantworten und vor allem eines: Mut zu machen.

Stichwort Gender: Mädchen, Jungen... (Fortbildung) (M12048)

Mo. 10.02.2020 19:00 - 21:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Jessica Saborowski

"Aber du bist doch ein Mädchen!" / "Das machen Jungen doch nicht!"
Schon früh setzen sich Kinder damit auseinander, dass sie Mädchen oder Junge sind. Wie sind Mädchen und Frauen, Jungen und Männer? Was machen sie? Wie werde ich Frau, wie Mann? Das Kind erwirbt nach und nach seine soziale Geschlechtsidentität (Gender) durch die Auseinandersetzung mit sich selbst und den Reaktionen der anderen. Ziel sollte sein, dass Jungen und Mädchen möglichst vielfältige Anregungen und Bildungsmöglichkeiten eröffnet werden. So können Mädchen ebenso körperliche Stärke und technisches Geschick entwickeln wie Jungen Empathie und Fürsorge. Wir setzen uns damit auseinander, wie sehr etablierte Rollenmuster uns selbst noch beeinflussen / wie wir Typisierungen vermeiden / wie wir sog. weibl. und männl. Anteile nicht bewerten, sondern in jedem Kind fördern. Mädchen dürfen auch stark und technisch versiert sein, genauso sehr brauchen wir fürsorgliche empathische Jungen!

Die Stimme - das wichtigste Medium (Fortbildung) (M12022)

Mi. 12.02.2020 19:00 - 21:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Gisela Farenholtz

Eine volle Stimme klingt kompetent, ein lebendiger Stimmklang wirkt motivierend, eine entspannte Stimme vermittelt Ruhe und Konzentration. Der Ton macht die Musik. Die Stimme macht "Stimmung" - so oder so. Aber wie kann ich meine Stimme so einsetzen, dass sie meine Ziele unterstützt? Und wie kann ich den Klang meiner Stimme beeinflussen? In dieser Fortbildung erfahren Sie
- wie Ihre Stimme auf andere wirkt
- wie Sie den Klang Ihrer Stimme beeinflussen können
- wie Sie Ihre Stimme - auch bei langem und lautem Sprechen - gesund erhalten und pflegen können.

Workshop "Gewaltfreie Kommunikation" nach Dr. M. B. Rosenberg (Fortbildung) (M12037)

Sa. 22.02.2020 09:30 - 14:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Julia Nockel

"Mit dem Leben tanzen" nennt der Psychologe Dr. Marshall B. Rosenberg den Prozess der "Gewaltfreien Kommunikation". Wir nennen es auch verbindende oder kooperative Kommunikation. Rosenberg beschreibt einen Prozess der Verständigung, der es ermöglicht, die eigenen Bedürfnisse mit denen anderer Menschen auf eine wertschätzende Art und Weise in Einklang zu bringen. Das funktioniert zum einen dann, wenn wir lernen, unsere Kraft und Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns und anderen wichtig ist - anstatt darauf, was wir oder andere falsch machen. Zum anderen geht es darum, eine Sprache zu erlernen, die die Bereitschaft erhöht, miteinander zu kooperieren und sich gegenseitig zu unterstützen.
Rosenberg unterscheidet zwei Arten zwischenmenschlicher Kommunikation - zur spielerischen Veranschaulichung wird dies auch als "Giraffensprache" und "Wolfssprache" bezeichnet.
Wie
- begegnen wir anderen und uns selbst mit Empathie?
- setzen wir uns einfühlsam für unsere Bedürfnisse ein ?
- gehen wir konstruktiv mit Ärger und Konflikten in Privatleben, Beruf, Familie um?
- erkennen wir hinter Vorwürfen den Wunsch nach Verbindung?
In diesem Workshop erhalten wir einen Einblick in die Gewaltfreie Kommunikation und probieren mit vielen Übungen Wirkungsweisen aus.

Konfliktgespräche mit Eltern (Fortbildung) (M12025)

Mo. 02.03.2020 18:30 - 22:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Sonja Kötter

Wir entwickeln Strategien, um Konflikte mit Eltern sachlich und zielgerichtet anzusprechen und zu lösen.

Spielen (Fortbildung) (M12036)

Mi. 04.03.2020 19:00 - 21:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Sabine Neve

'Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben' so der Titel eines wunderbaren und poetischen Buches von André Stern. Und im 'Berliner Bildungsplan' heißt es "Das Spiel der Kinder ist eine selbstbestimmte Tätigkeit, in der sie ihre Lebenswirklichkeit konstruieren und rekonstruieren. ... sie handeln und verhalten sich, als ob das Spiel die Wirklichkeit sei ..."
Ja, tatsächlich ist das Spiel die Wirklichkeit des Kindes! Es verbindet IMMER einen Sinn mit dem Spiel, setzt seine Fantasie und Kenntnisse ein, um die Welt im freien Spiel nachzuahmen oder umzugestalten.
Was ist das eigentlich: "Freispiel"?
Gemeinsam wollen wir überlegen, wie wir im beruflichen und familiären Alltag mehr und genügend Zeit und Freiraum für dieses grundlegende Bedürfnis des Kindes lassen können.

Elterngeld, Kindergeld & Co. (M11000)

Mi. 11.03.2020 19:00 - 20:00 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Erika Boyens-Piepgras

An diesem Abend bekommen werdende Eltern einen Überblick über die finanziellen Ansprüche. Wie bekomme ich Mutterschafts-/ Eltern-/ Kindergeld? Was muss ich bei der Beantragung beachten und was kann ich noch beantragen?

Über den Tellerrand kochen - Thema "Syrien" vegetarisch (M12000)

Sa. 14.03.2020 10:30 - 14:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Dr. Regine Frik

Gemeinschaftliches Essen ist ein sozial verbindendes Element, das über alle Kulturen hinweg Bestandteil des Lebens ist: Wichtig für die gesunde Entwicklung der Kinder und Erwachsenen und Ort für Gespräche, Rituale, sowie Pflegen der Gemeinschaft. In einem Projekt des Hauses der Familie kochen geflüchtete Mütter und Kinder bereits seit einiger Zeit gemeinsam.
Seien Sie neugierig aufeinander!
Viele Frauen unterstützen die Arbeit mit geflüchteten Familien auf materieller oder ideeller Ebene, haben bisher aber keine Möglichkeiten des direkten Kontaktes gefunden. Dabei wünschen sich geflüchtete Frauen eine face to face Kommunikation mit deutschen Frauen oder Frauen, die zwar aus anderen Kulturkreisen stammen, aber bereits länger hier leben und gesellschaftlich integriert sind.
Wir möchten Türen öffnen!
Zum Kochevent melden sich interessierte Frauen an, sie zahlen den Preis für sich und eine geflüchtete Frau. Wir stellen sicher, dass die Geflüchteten die Einladungen erhalten und kommen können. Die Verständigung untereinander ist ein kleines Abenteuer, aber immer mit viel Spaß, Lachen und neuen Erkenntnissen verbunden. Niemand muss sich über dieses Treffen hinaus engagieren, nichtsdestotrotz können bei solchen Veranstaltungen Verbindungen entstehen ...
Gefördert vom BMFSFJ und Elternchance

Väterstammtisch (M12043)

Do. 19.03.2020 (19:30 - 21:30 Uhr) - Do. 18.06.2020 in Lornsenstr
Dozent: Rudolf Jürgen Bestmann

Es gibt jede Menge Gesprächsstoff: Die Elternzeit gut zu nutzen / Kinder und Job besser vereinbaren zu können / als Mann in der Frauenwelt (Spielplatz, Kita, Schule) / Rollenklischees und Erziehungsstandpunkte - sicher fallen Ihnen noch weitere Themen ein, über die sich ein Austausch lohnen würde. Infos, Anregungen und Tipps, Unterstützung und Vernetzen und auch mal alles mit Humor betrachten und einen netten Abend verbringen ...
Das erste Treffen ist im Haus der Familie, weitere Treffen werden vereinbart (bei gutem Wetter z. B. Forstbaumschule)

Babybrei selbst kochen (M12046)

Fr. 03.04.2020 18:30 - 20:30 Uhr in Lornsenstr
Dozentin: Ulrike Hollnagel

Biologisch, ökologisch, nachhaltig, individuell, ökonomisch, schnell und praktisch:
Brei für die Kleinen selbst zubereiten.
Nicht schwer, nicht teuer, nicht aufwendig. Kann jeder lernen



Seite 3 von 5